Ganzheitliche Hundeausbildung (Modul 1)

Kategorie
Ausbildung
Datum
2019-02-09 09:00 - 2019-02-10 17:00
Veranstaltungsort
Tierheilpraxis Stephanie Bielski, Sprockhöveler Str. 2, Hattingen/Blankenstein, NRW - Sprockhöveler Str. 2
45527 Hattingen, Deutschland
Telefon
02324- 344 12 77
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dozent/-in/-en
Claudia Ludovici
Kosten pro Teilnehmer
330 Euro pro Modul + 125 Euro Prüfung
Netto Unterrichtsstunden
195
Veranstalter
Tierheilpraxis Stephanie Bielski

Die Ausbildung vermittelt umfassende theoretische und praktische Kenntnisse im Bereich der Hundeanatomie, Physiologie, Pathologie und Neurologie um eine ganzheitliche Diagnosefindung und Behandlung von Bewegungsapparat-Problemen behandeln zu können. Die Ausbildung beinhaltet manuelle Therapien aus dem Bereich der Osteopathie (Parietale, Craniosakrale, Viszerale u. Fasziale), Chiropraxis, Neurodynamik, Physiotherapie und ortho-pädische Behandlungstechniken (Triggerpunkte). Damit wird sowohl der aktive (Muskeln, Sehnen, Faszien) sowie der passive Bewegungsapparat (Knochen, Gelenke) in die Befunderhebung und Behandlung mit einbezogen. Es wird die Auswertung von Röntgenbildern vermittelt, um diese bildgebenden Verfahren für die Behandlung mit einzubeziehen und eine synergistische Zusammenarbeit mit schulmedizinische Befunden zu gewährleisten. Ebenso werden verhaltensbiologische und biochemische Hintergründe vermittelt, um psychosomatische Zusammenhänge und Bewegungseinschränkungen/ Schonhaltungen ursächlich behandeln zu können. Des Weiteren bekommen wir einen Einblick in ergänzende physikalische Therapien, die die manuellen Behandlungen gut unterstützen können, gegeben (Elektro-therapie, Laser, Hormesis, Aroma-therapie). Die Ausbildung erfolgt in einer kleinen Lerngruppe von maximal 10 Teilnehmern, um so eine bestmögliche individuelle Betreuung und praktische Anleitung in die Behandlungstechniken geben zu können. Sie findet an 15 Wochenenden statt und ermöglicht so eine umfassende berufsbegleitende Ausbildung, die sich über einen Zeitraum von 19 Monaten erstreckt. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und praktischen Abschlussprüfung.

In dieser Ausbildung wird viel Wert auf Praxis gelegt!

Modul 1 (09./10.02.2019) Vordergliedmaße: Einführung in die Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie und Neurologie. Erlernen der Palpationstechniken (Lage der Muskeln, Nerven, Triggerpunkte und Bony Landmarks).

Modul 2 (02./03.03.2019) Vordergliedmaße: Behandlungstechniken aus den Bereichen der Osteopathie, Chiropraxis, Orthopädie, Neurologie und Physiotherapie und Wiederholung der Palpation.

Modul 3 (13./14.04.2019) Hintergliedmaße: Einführung in die Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie und Neurologie. Erlernen der Palpationstechniken (Lage der Muskeln, Nerven, Triggerpunkte und Bony Landmarks).

Modul 4 (04./05.05.2019) Hintergliedmaße: Behandlungstechniken aus den Bereichen der Osteopathie, Chiropraxis, Orthopädie, Neurologie und Physiotherapie und Wiederholung der Palpation.

Modul 5 (01./02.06.2019) Brust- und Lendenwirbelsäule: Einführung in die Anatomie, Physiologie, Neurologie und Pathologie der Brust – und Lendenwirbel. Erlernen der entsprechenden Palpations- und Behandlungstechniken.

Modul 6 (20./21.06.2019) Kreuzbein/Beckenbereich: Einführung in die Anatomie, Physiologie, Pathologie und Neurologie des Kreuzbein-/Beckenbereiches und Behandlungen des Lumbosakralen Überganges, ISG und der Beckenläsion. Behandlungstechniken aus den Bereichen der Osteopathie, Chiropraxis, Orthopädie, Neurologie und Physiotherapie und Wiederholung der Palpation.

Modul 7 (31.08. und 1.09.2019) Kiefergelenk und HWS: Einführung die Anatomie / Physiologie, Pathologie und Neurologie der HWS und des Kiefergelenkes. Behandlungstechniken aus den Bereichen der Osteopathie, Chiropraxis, Orthopädie, Neurologie und Physiotherapie und Wiederholung der Palpation.

Modul 8 (05./06.10.2019) Craniosakrale Therapie und fasziale Zusammenhänge

Modul 9 (01./02.11.2019) Gangbildanalyse und Biodynamik (Videounterstützt)

Modul 10 (07./08.12.2019) Röntgen- und Blutbilder Das Erlernen der fachgerechten Auswertung von Röntgenbildern anhand von Fallbeispielen der typischen Pathologien (HD, ED, Spondylosen, Discus Prolaps, etc.). Einführung in die Hämatologie zur Auswertung von Blutbildern (Entzündungsmarker, Anämien, Pathologien, etc.)

Modul 11 (08./09.02.2020) Viszerale Osteopathie

Modul 12 (14./15.03.2020) Psychosomatische Zusammenhänge zwischen Schmerzempfinden und somatischen Befunden im Bereich des Bewegungsapparates. Verstehen der endocrinologischen und neuroimmunologischen Zusammenhänge und deren Auswirkungen auf das Schmerzempfinden sowie daraus resultierende Behandlungsmöglichkeiten.

Modul 13 (25./26.04.2020) Physikalische Therapien (Elektrotherapie, Magnetfeldtherapie, Farblichthormesis, Unterwasserlaufband, Lasertherapie)

Modul 14 (13./14.06.2020) Trainingsspezifische Belastungen im Hundesport, Komplett Befundung und Behandlung eines Hundes

Modul 15 (22./23.08.2020) Wiederholung und Komplett Befundung und Behandlung; Klärung offener Fragen

Prüfung (19./20.09.2020) 2 Tage, pro Tag 5 Teilnehmer, schriftliche und praktische Prüfung

 

Ort: Tierheilpraxis Stephanie Bielski, Sprockhöveler Str. 2, 45527 Hattingen

Uhrzeit: Samstag + Sonntag 09.00 – 17.00 Uhr

Anzahl Teilnehmer: max.10

Seminargebühr: 330 Euro pro Modul + 125 Euro Prüfung

 

Diese Veranstaltung wird vom FNT e.V. mit 40 Punkten anerkannt.

 

 
 

 

Der Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker e. V. (FNT e. V.) verpflichtet seine Mitglieder zur sinnvollen Verknüpfung moderner Tiermedizin mit der traditionellen Naturheilkunde.

 

Unsere Mitglieder bilden sich gemäß unserer Fortbildunsverordnung nachweislich fort.
Dies wird vom Verband überprüft, Nachweise müssen eingereicht werden.

 

Der FNT betreut zur Zeit an die 800 Tierheilpraktiker in Deutschland und den angerenzenden Ländern

 

Der FNT veranstaltet für seine Mitglieder eine jährliche Fortbildungsveranstaltung. Die Tierheilpraktikertage können selbstverständlich auch von verbandsfremden Therapeuten besucht werden.

Unsere Partner