Katzen gesund füttern II - Chronische Nierenerkrankung

Kategorie
Seminar
Datum
2018-03-05 12:00 - 16:00
Veranstaltungsort
Online
Telefon
+49 2104 211 88 80
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dozent/-in/-en
Kerstin Braun
Kosten pro Teilnehmer
49,00 EUR
Netto Unterrichtsstunden
16
Veranstalter
Tierisches Wissen

Diagnose CNI - und nun??

Während wir bei einem akuten Nierenversagen den Prozess umkehren und den Patienten heilen können, ist dies bei einem chronischen Nierenversagen meist nicht mehr möglich. Deshalb ist die Diagnose so gefürchtet - die Krankheit schreitet fort. Im Gegensatz zu vielen Erkrankungen, bei denen wir unsere Katzen tatsächlich wieder mit selbst zusammengestellten Rationen gesundfüttern können, ist ein solcher Erfolg bei einem Patienten mit CNI eher nicht zu erwarten. Dennoch ist die Fütterung entscheidend für den Verlauf der Krankheit. Es kann gelingen, das Fortschreiten der Nierenfunktionsstörung zu stoppen; in den meisten Fällen können wir den Prozess durch eine wohlüberlegte Fütterung zumindest verlangsamen.

Wir werden uns in diesem Kurs zunächst damit beschäftigen, wie die Nieren aufgebaut sind und funktionieren, und was passiert, wenn die Nierenfunktion bei einer Katze chronisch beeinträchtigt ist. Auf der Grundlage dieses Wissens erarbeiten wir Fütterungsstrategien, die geeignet sind, die Nieren zu entlasten und zu erhalten und andere Auswirkungen einer solchen Nierenfunktionsstörung zu verhindern oder zu lindern. Hier beziehen wir uns unter anderem auch auf die von der ISIS ermittelten Stadien. Wir gehen auch auf phytotherapeutische Möglichkeiten der Unterstützung der Katzenniere ein, sowie auf Strategien zur Linderung von durch eine CNE/CNI hervorgerufenen Beschwerden.

Grundkenntnisse über die Ernährung der Katze und die Zusammenstellung eigener Rationen sind für die Teilnahme an diesem Kurs von Vorteil.

 

Diese Veranstaltung wird vom FNT e.V. mit 10 Punkten anerkannt.

 
 

 

Der Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker e. V. (FNT e. V.) verpflichtet seine Mitglieder zur sinnvollen Verknüpfung moderner Tiermedizin mit der traditionellen Naturheilkunde.

 

Unsere Mitglieder bilden sich gemäß unserer Fortbildunsverordnung nachweislich fort.
Dies wird vom Verband überprüft, Nachweise müssen eingereicht werden.

 

Der FNT betreut zur Zeit an die 800 Tierheilpraktiker in Deutschland und den angerenzenden Ländern

 

Der FNT veranstaltet für seine Mitglieder eine jährliche Fortbildungsveranstaltung. Die Tierheilpraktikertage können selbstverständlich auch von verbandsfremden Therapeuten besucht werden.

Unsere Partner