Akupunktur bei Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie neurologischen Störungen von Pferd und Hund

Kategorie
Seminar
Datum
2018-11-16 10:00 - 14:00
Veranstaltungsort
Remedy Naturheilzentrum - Steinern 9D
22956 Grönwohld, Deutschland
Telefon
041547070130
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dozent/-in/-en
Martina Kraecker
Kosten pro Teilnehmer
375, --
Netto Unterrichtsstunden
18
Veranstalter
Remedy Naturheilzentrum

 Inhalt

 

In der Veterinärakupunktur konzentriert sich das Interesse immer mehr auf die Schmerztherapie und hier speziell auf den Bewegungsapparat. 

Da die Linderung der Schmerzen ein sehr wichtiges Gebiet ist, wird die Nachfrage der Akupunktur immer größer.

Das Ziel eines jeden Akupunkteurs sollte jedoch nicht die Behandlung der Symptome, sondern die zugrundeliegenden Ursache sein.


In der westlichen Medizin wird häufig ein Zusammenhang zwischen Traumata und muskuloskeletalen Störungen sowie anderer externer Einflüsse gesehen.

Die TCM sieht die Sicht auch auf prädisponierenden Faktoren wie z. B. die körperliche Konstitution des Tieres. Dieses Konzept kommt bei der Behandlung von chronischen Erkrankungen besonders zum Tragen.

In diesem Seminar werden die Behandlungsstrategien besprochen, das Erkennen primärer Störungen sowie die Beseitigung der prädisponierenden Faktoren.


Es werden Behandlungstechniken besprochen, wie z. B. die Meridian-Therapie.

Schwerpunkte sind:

Akupunktur bei muskuloskeletalen Störungen im Kopf- und Halsbereich - HWS-Syndrom, Wobbler-Syndrom/Canines Wobbler-Syndrom, Ataxie

Akupunktur bei Störungen im Bereich der Vordergliedmaße - Schulter, Ellenbogen, Karpalgelenk, Bereich Metakarpale, Sehnenerkrankungen, Fesselgelenk, Krongelenk, Handwurzelgelenke

Akupunktur im Hufbereich - Hufrehe, Erkrankungen der Hufrolle

Akupunktur bei Lahmheiten der Hintergliedmaßen - Störungen des Beckens, Bereich des Knies, Sprunggelenk, Kreuzverschlag, Immunvermittelte Störungen

Neurologische Störungen: Bandscheibenvorfälle, Cauda equina, Lumbale Schmerzen, Fazialisparese, Trigeminusneuralgie und Epilepsie.

Das Seminar wird begleitet von vielen Praxisbeispielen.

 

Diese Veranstaltung wird vom FNT e.V. mit 23 Punkten anerkannt.

 
 

 

Der Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker e. V. (FNT e. V.) verpflichtet seine Mitglieder zur sinnvollen Verknüpfung moderner Tiermedizin mit der traditionellen Naturheilkunde.

 

Unsere Mitglieder bilden sich gemäß unserer Fortbildunsverordnung nachweislich fort.
Dies wird vom Verband überprüft, Nachweise müssen eingereicht werden.

 

Der FNT betreut zur Zeit an die 800 Tierheilpraktiker in Deutschland und den angerenzenden Ländern

 

Der FNT veranstaltet für seine Mitglieder eine jährliche Fortbildungsveranstaltung. Die Tierheilpraktikertage können selbstverständlich auch von verbandsfremden Therapeuten besucht werden.

Unsere Partner