Kinmaku - Faszientherapie für Hunde und Pferde 

Kategorie
Ausbildung
Datum
2018-09-07 09:30
Veranstaltungsort
82538 Geretsried - Leitenstraße 40
82538 Geretsried, Deutschland
Telefon
08171/6497720
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dozent/-in/-en
Julia Hilljegerdes
Kosten pro Teilnehmer
€ 1096,00 zzgl. 19% MwSt.
Netto Unterrichtsstunden
66
Anhang

Hintergrund und Inhalt des Seminars

Lernen Sie in Theorie und Praxis über Faszien, deren Einfluss auf die kleinste Zelle und ganzheitliche fasziale Diagnose -und Behandlungstechniken. In dieser praxisorientierten Ausbildung erwerben Sie eine faszinierende und hoch wirksame Behandlungsmethode, die Sie in der täglichen Arbeit sofort umsetzen können. Im Rahmen des Kurses werden invasive Techniken (Akupunktur) und Manualtechniken erlernt, um die faszialen Probleme des Tieres ganzheitlich zu therapieren. Eine Vorbildung für diese Ausbildung ist nicht notwendig. Lassen Sie sich einfach mit „japanischer Gelassenheit“ auf die faszinierende Welt der Faszien ein. Sie kann nicht nur von Therapeuten, sondern auch von Tierbesitzern angewandt werden um den Tieren ein gesundes und schmerzfreies Leben zu ermöglichen.

 

Was ist die KINMaku Therapie?

KINMaku kommt aus dem japanischen und heißt wörtlich übersetzt Faszie. Von der japanischen Schlichtheit inspiriert, entwickelte Julia Hilljegerdes (ehemals Sauer) die einfache aber hochwirksame Therapieform. Viele asiatische Therapieformen beruhen auf dem Prinzip der Prävention und KINMaku stellt eine solche Möglichkeit dar. Sie spricht nicht nur die körperliche Ebene, sondern auch die Psyche an und kann somit als ganzheitliche Behandlung betrachtet werden. 

Mit Hilfe von KINMaku besteht die Möglichkeit, fasziale Restriktionen im Körper zu beheben und somit die fasziale Spannung im Körper des Individuums zu minimieren und im besten Fall ganz aufzulösen.

Für den tierischen Patienten bedeutet dies Schmerzfreiheit und die Auflösung von muskulären Spannungen. Auch organische Probleme können auf diese Weise positiv beeinflusst werden. Es besteht die Möglichkeit, über ein diagnostisches Behandlungsraster herauszufinden, in welchem Körperareal die Faszien des Patienten in ihrer Funktion gestört sind. Diese Störung kann dann mit den verschiedenen erlernten Techniken behandelt werden.

 

Durch die Behandlung der Faszien mit KINMaku, kann man nicht nur eine Verbesserung des körperlichen Zustandes erreichen, sondern auch eine sogenannte „Beruhigung des Geistes“ erzielen. Die Tiere sind nach der Behandlung in der Regel entspannt und neben der Verbesserung von Problemen im Bewegungsapparat und der Organe kann sich die Behandlung auch positiv auf Verhaltensstörungen auswirken.

Termine:

  1. 07.09.2018 - 09.09.2018
  2. 14.12.2018 - 16.12.2018
  3. 01.03.2019 - 03.03.2019
  4. 04.05.2019 - 05.05.2019

 

Die Veranstaltung ist mit 40 Punkten anerkannt.

 

 

 

 
 

 

Der Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker e. V. (FNT e. V.) verpflichtet seine Mitglieder zur sinnvollen Verknüpfung moderner Tiermedizin mit der traditionellen Naturheilkunde.

 

Unsere Mitglieder bilden sich gemäß unserer Fortbildunsverordnung nachweislich fort.
Dies wird vom Verband überprüft, Nachweise müssen eingereicht werden.

 

Der FNT betreut zur Zeit an die 800 Tierheilpraktiker in Deutschland und den angerenzenden Ländern

 

Der FNT veranstaltet für seine Mitglieder eine jährliche Fortbildungsveranstaltung. Die Tierheilpraktikertage können selbstverständlich auch von verbandsfremden Therapeuten besucht werden.

Unsere Partner